Streik und Demo am 24. Februar 2015 in Koblenz

Wirfuermehr

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Einkommensrunde 2015 für die Beschäftigten der Länder hat am 16. Februar 2015 begonnen. Die Arbeitgeber haben von Anfang an erklärt, dass für sie unsere Forderungen nicht diskutabel sind und es einen Abschluss in dieser Höhe nicht einmal im Ansatz geben werde!

Unsere Hauptforderungen sind:
– Erhöhung der Tabellenentgelte um 5,5 Prozent, mindestens 175 €
– Erhöhung der Ausbildungsentgelte um 100 Euro
– Laufzeit 12 Monate
– Dauerhafte Übernahme aller Auszubildenden im Länderbereich
– Schaffung einer Entgeltordnung für Lehrkräfte

Zur Unterstützung unserer Forderungen rufen wir alle Beschäftigten der Justiz zu einem Warnstreik auf!

Wir treffen uns
am Dienstag, den 24. Februar 2015
zu einer bewegten Mittagspause in Koblenz
ab 12.00 Uhr am Clemensplatz

Wir wollen auch unsere Ministerpräsidentin, Frau Malu Dreyer eindringlich an ihr im vergangenen Jahr gegebenes Versprechen erinnern, den Deckel der Beamtenbesoldung nun endlich zu lüften und die Beamtinnen und Beamten nach vier langen Jahren wieder vernünftig und leistungsgerecht zu entlohnen.

Weiterhin wollen wir:

– Erhöhung des Nachtarbeitszuschlags in Krankenhäusern auf 20 %, wie für alle anderen
Beschäftigten
– Übertragung der Tarifeinigung auf den Beamtenbereich
– 30 Tage Urlaub für alle Auszubildenden
– Wegfall der sachgrundlosen Befristung
– Verbesserungen bei der Übergangszahlung im Justizvollzugsdienst
– Aufnahme von Verhandlungen zur Verbesserung der Eingruppierungsstruktur und zur
Tarifpflege

Jeder Tarifbeschäftigte im Landesdienst (TV-L) sowie die Auszubildenden (TVA-L, TVPrakt-L) haben das Recht, sich am Warnstreik zu beteiligen. Die betroffenen Beamten haben kein Streikrecht. Trotzdem sollten sie unsere gemeinsame Forderung in ihrer Freizeit bei der Demonstration und der Kundge-bung unterstützen.

Einkommensrunde

15_02_19_Warnstreikaufruf_DJG Koblenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.